Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Startseite [Accesskey 0] Gemeinde Hausen

Sie sind hier: Startseite » Geburt 

Geburt


Beurkundung bei einer Geburt in Hausen:

 

Eine Hausgeburt ist innerhalb einer Woche nach der Geburt persönlich unter Vorlage der von der Hebamme oder dem Arzt ausgestellten Bescheinigung beim zuständigen Standesamt, in diesem Fall im Standesamt Hausen, anzuzeigen. Anschließend nimmt das Standesamt die Beurkundung im Geburtenregister vor und die benötigten Geburtsurkunden werden vom Standesamt Hausen ausge­stellt. Dabei werden folgende Daten über das Kind und seine Eltern eingetragen:

 

  • die Vornamen und der Familienname des Kindes
  • Ort sowie Tag, Stunde und Minute der Geburt
  • das Geschlecht des Kindes
  • die Vornamen und die Familiennamen der Eltern sowie auf Wunsch eines Elternteils seine rechtliche Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft, die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.

 

Hinweis:
Die Anmeldung des Kindes bei der Meldebehörde erfolgt durch das Standesamt.

 

Allgemeines zur Vornamensgebung:

Die Vornamenswahl ist Teil der Personensorge. Die Sorgeberechtigten sind grundsätzlich bei der Vornamenswahl frei, jedoch dürfen die gewählten Vornamen dem Kindeswohl nicht widersprechen.

 

  • Mehrere Vornamen können zu einem Vornamen verbunden werden. Werden zwei Vornamen mit Bindestrich verbunden, so gelten Sie als ein Name. Setzen Sie daher nur dann einen Bindestrich zwischen die Vornamen, wenn Sie dies beabsichtigen und Ihr Kind diesen Namen gesamt als Rufnamen führen soll. Zwischen mehreren Vornamen ist der Rufname frei wählbar, jeder Vorname ist gleichberechtigt.
  • Kann bei der Anzeige der Geburt noch kein Vorname angegeben werden, so muss dies inner­halb eines Monats nach der Geburt nachgeholt werden.
  • Ist der Vorname beim Standesamt beurkundet, so gilt das Namensgebungsrecht als unwider­ruflich ausgeübt. Achten Sie bitte deshalb darauf, dass Ihre Erklärung zur Namens­bestimmung eindeutig ist.

 

Allgemeines zum Familiennamen (nach deutschem Recht):

Sind die Eltern des Kindes miteinander verheiratet, so erhält das Kind den Ehenamen seiner Eltern als Geburtsnamen. Führen die Eltern des Kindes keinen Ehenamen oder sind sie nicht miteinander verheiratet, so bestimmen sie durch Erklärung den Namen des Vaters oder der Mutter zum Geburtsnamen des Kindes. Eine solche Bestimmung der Eltern gilt auch für ihre weiteren Kinder! Steht die elterliche Sorge nur einem Elternteil zu, so erhält das Kind den Familiennamen, den dieser Elternteil zum Zeitpunkt der Geburt führt.

 

Familiennamen nach ausländischem Recht:

Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem diese Person angehört. Ist ein Elternteil bzw. sind beide Eltern ausländische Staatsangehörige, so bitten wir Sie für weitere Infor­mationen, persönlich Kontakt mit unserem Standesamt aufzunehmen, um Sie über die rechtlichen Möglichkeiten für den jeweiligen Einzelfall nach dem aktuellem Rechtsstand informieren zu können.

 

Nach Abschluss der Geburtsbeurkundung können jederzeit nachträglich Geburtsurkunden ausgestellt werden, sofern die Geburt in unserem Register beurkundet wurde.

 

Weitere Details zu benötigten Unterlagen, Gebühren, Ansprechpartnern und Öffnungszeiten erfahren Sie telefonisch unter 09191/7372-22 oder per E-Mail standesamt@hausen.de.




Stand: 17.06.2004

nach oben  nach oben

Gemeinde Hausen
Heroldsbacher Str. 51 | 91353 Hausen | Tel.: 0 91 91 / 73 72 - 0 | info@hausen.de